Glückliche Männer
HD-Film, 13 min, Loop

Um einen Filmausschnitt auf Vimeo zu sehen wenden Sie sich bitte an: office.ranner@gmail.com

Zwei Männer sitzen Rücken an Rücken auf zwei Sesseln im Raum. In geometrisch einwandfreier Manier sind ihre Sessel in Richtung der Bahnen aufgestellt. Bis auf wenige kleine Unterschiede sind die Männer identisch. Die Männer wirken apathisch und völlig stumpfsinnig. Das Fernsehgerät gibt ebenso apathische Zeichen und Geräusche von sich, die jedoch rätselhaft und abstrakt bleiben.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt erheben sich die beiden gleichzeitig aus ihren Sesseln, ohne ersichtlichen Grund. In einem Zustand verzückter und glückseliger Ekstase bewegen sie sich elegisch durch den Raum und bilden seltsam florale Formationen. Jedoch genauso grundlos, wie sie vorher erblühten, fallen die beiden wenig später wieder in sich zusammen und sinken in ihre Ausgangspositionen zurück.

Die Bedeutung der Szene bleibt in ihrer Absurdität vollkommen rätselhaft. Ihre Stärke liegt in der Reibung zwischen Abstraktem und konkret Emotionalem sowie in ihrer kausalen Unauflösbarkeit. Die beherrschende abstrakte Form kollabiert im Laufe des Films durch die Anarchie der in rätselhafte Affekte und Körperformationen mündenden Handlungsabläufe.



Schauspieler: Klaus Stephan, Jürgen Verch
Kamera/Postproduktion: Markus Bühler
Schnitt | Editing: Markus Bühler, Manja Ebert
Tongestaltung: Lennert Hörcher
Set-Technik: Julian Pommer